Julien Christ / pixelio.de
Allgemein

Einlenken – 14.04.20

Wow! Was für ein richtungsweisendes Gutachten der Deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Dieses wurde gestern von einem Expertengremium veröffentlicht. Ich habe es heute am Tag 31 überflogen. Es trägt den Titel „Coronavirus-Pandemie – Die Krise nachhaltig überwinden“ und ist hier als PDF downloadbar. Fast 30 Forscherinnen und Wissenschaftlern – darunter Mikrobiolog*innen, Mediziner*innen, Psycholog*innen, Sozialforscher*innen, Wirtschafts- und Rechtswissenschaftler*innen, Technologieforscher*innen – zählen zu dem Expertengremium. Im Gutachten steht: „Angesichts der tiefen Spuren, welche die Coronavirus-Krise hinterlassen wird, vor allem aber wegen der mindestens ebenso bedrohlichen Klima- und Biodiversitäts-Krise kann es nicht einfach eine Wiederherstellung des vorherigen Status geben.“

Im Gutachten wird angeraten, aus den Erfahrungen und Ursachen dieser Pandemie Lehren für die Zukunft zu ziehen. Denn zum Ausbruch von Epidemien und Pandemien würden die Vernichtung und Abnahme der Widerstandsfähigkeit von Ökosystemen durch Landnutzungs-Änderungen und der Klimawandel ebenso beitragen, wie die Bevölkerungszunahme, die Urbanisierung und die globale Mobilität. Das Expertengremium fordert daher, die Kriterien der Nachhaltigkeit für die staatlichen Maßnahmen in den Vordergrund zu stellen.

Im Gutachten steht weiter: „Wird diese Chance vertan, so dürfte auf Grund der Größe der jetzigen Wirtschaftsprogramme ein später nötiges drastischeres Umsteuern extrem schwierig werden. Daher liegt in der Wahrnehmung dieser historischen Chance eine kaum zu überschätzende Verantwortung der Handelnden. Notwendig ist dabei eine transparente Kostendiskussion, die auch die massiven externen Kosten von Klima-, Umwelt- und nicht zuletzt daraus resultierenden Gesundheitsschäden berücksichtigt. „ Natürlich steht auch im Gutachten, dass die Wirtschaft wieder auf einen Wachstumspfad zurückkehren soll. Allerdings sollte dieser stärker als zuvor von Prinzipien der Nachhaltigkeit bestimmt sein.

Ich bin sprachlos. Dass ein kleiner Virus so schnell solch ein Umdenken und solch ein Einlenken bewirken kann. Bob der Baumeister kommt mir in den Sinn. Diese süße Fernsehserie für Kinder mit animierten Figuren. In der liebevoll gestalteten Serie sind Bob und sein Team immer zur Stelle, wenn sie gebraucht werden. Es gilt schwierige Aufgaben zu erledigen. Daher stellen sich Bob und sein Team stets die zweifelnde Frage: „Können wir das schaffen?“. Danach rufen alle: „Yo, wir schaffen das!“. Bob und sein Team haben übrigens in der zehnten Staffel den Auftrag erhalten, das Sonnenblumental umzubauen, und zwar nach dem Grundsatz „reduzieren, recyceln, wiederverwerten“. Sie bauen Solaranlagen und integrieren Häuser ökologisch sinnvoll in die Natur. Wenn Bob und sein Team das schafft, schaffen wir das auch – finde ich heute am Tag 31. So ein Gutachten bitte auch für Österreich veröffentlichen und danach handeln – „Yo, wir schaffen das!“

Foto: Julien Christ  / pixelio.de

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code