Thorben Wengert / pixelio.de
Allgemein

Ohne Geld ka Musi? – 25.03.20

Eines leuchtet mir heute am Tag 11 nicht ein: Warum wurde bis jetzt die Wachstumswahn und die Profitgier auch von Seiten der Politik unterstützt und jetzt kann alles so schnell und einfach heruntergefahren werden? Und zwar so extrem, dass viele von uns nicht mehr wissen, wie sie Lebensmittel, Miete, Versicherungen, Strom und Gas zahlen können. Wer einen leeren Kühlschrank hat, kann sich nicht von Lichtnahrung ernähren. Der stirbt dann nicht an Corona, sondern an Ausgezehrtheit.

Armut macht krank. In einer Woche ist der Monatsende und die Rechnungen trudeln ein. Bei mir landen diese alle auf einen Stoß von Zetteln und warten auf bessere Zeiten. Ich kann sie derzeit auch nicht zahlen. Wenn nichts hereinkommt, kann nichts hinausgehen. Um das zu verstehen, muss ich kein Wirtschaftsexperte sein. Ein „Shutdown“ so wie wir es aktuell haben, zieht einen Domino-Effekt nach sich. Werden dabei nicht nur unsere Wirtschaft und unsere Konten, sondern auch unser Körper-Geist-Seele heruntergefahren. Also „Wie im außen, so im innen“?

Nein! Das stimmt nicht. Und bitte lassen wir es auch nicht zu. Drehen wir es um: „Wie im innen, so im außen„. Wir können Vertrauen in unseren Zusammenhalt und in unsere Menschlichkeit haben. Sie sind in uns von Natur aus angelegt und machen uns zum Menschen. Der Neurobiologe und Arztes Joachim Bauer drückt dies so aus: „Nicht dass wir um jeden Preis überleben, sondern dass wir andere finden, die unsere Gefühle und Sehnsüchte binden und spiegelnd erwidern können, das ist das Geheimnis des Lebens.“ Das heißt, wir brauchen uns gegenseitig, wir brauchen nicht Geld. Wir können uns gegenseitig helfen, um in dieser Zeit niemanden zurückzulassen.

Caritas macht beispielsweise eine Spendenaktion für Menschen, die verzweifelt vor ihrem leeren Kühlschrank stehen oder die ihren Arbeitsplatz verloren und Angst vor der Delogierung haben: https://www.caritas.at/aktuell/kampagne/krone-hilft

Fotocredit: Thorben Wengert  / pixelio.de

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code