Rainer Sturm / pixelio.de
Allgemein

Ordnung folgt Chaos – 27.03.20

Heute am Tag 13 bin ich in Gedanken an meinen gestrigen Supermarkt-Einkauf aufgewacht. An der Kassa konnte ich nur mit der Bankomatkarte zahlen. Kein Bargeld mehr. Als ich zuvor für die Hunderunde die Wohnung verließ, stand auf meinem Smartphone oben links in der Ecke „A1 AT #bleibdaheim„. Seit dieser Presseaussendung und einem Video mit Warnung gegen den Überwachungsstaat von Edward Snowden weiß ich, dass meine Bewegungsdaten von meinem Netzanbieter A1 mit der Regierung geteilt werden. Darüberhinaus sind in der jetzigen Situation berufliche und private soziale Kontakte nur über digitale Medien möglich, beispielsweise mittels Web-Meeting- und Webinar-Software.

Die Digitalisierung schreitet mit großen Schritten voran. Auf das Chaos – bedingt durch Social Distancing und der Frage, wie bleiben wir trotz Corona-Virus weiterhin miteinander in Kontakt – folgt eine neue Ordnung: Digital Socialising. Chaos und Ordnung folgen einander. So ist es stets: Eine Ordnung wird durch Chaos abgelöst und auf Chaos folgt eine neue Ordnung. Eine alte Ordnung muss erst vergehen, damit eine neue folgen kann. Mit neuen Gewohnheiten, Denkmustern und Verhaltensweisen. „Normalitäten“ werden aufgeweicht, weggenommen oder passen nicht mehr. Mitten in diesem Durcheinander und Verunsicherung des Chaos wird Platz geschaffen, wo Neues wachsen und entstehen kann.

Wenn ich zurückschaue auf Erlebnisse in meinem Leben, dann waren es genau jene Stunden – wo scheinbar alles durcheinander geriet und ich nicht mehr wusste, wie es weiterging – an denen ich gewachsen bin. Sich gegen das aktuelle Chaos zu stellen und dagegen zu kämpfen, wäre sinnlos. Wir würden damit lediglich dem Neuen keinen Platz und keine Zeit zum Wachsen lassen. Es gibt kein besser oder schlechter. Das Neugewachsene muss einfach zur Lebenssituation passen. Bleiben wir weiterhin in Kontakt zueinander. Bestellen wir Online bei heimischen Läden und nicht bei Amazon. Lassen wir das Handy zu Hause, wenn wir nicht getrackt werden wollen. Alles andere wird neu wachsen.

Fotocredit: Rainer Sturm  / pixelio.de

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code