Allgemein

Wieso diese Panikmache – 19.03.20

Ich versuche die aktuelle Situation zu verstehen, heute am Tag 5: Wieso schreiben Medien Sätze wie „Eine erst 27-jährige (!) Oberösterreicherin ist heute am Corona-Virus gestorben.“ und dann stellt sich heraus, dass die junge Frau seit 14 Jahren schwer krank war und seit längerem in einem Krankenhaus lag? Ärzte bestätigen sogar ausdrücklich, dass der Fall nicht mit dem Corona-Virus verknüpft ist. Wieso wird so über Corona berichtet? Wieso diese Panikmache? Wieso nur Vorschriften, was wir tun oder lassen sollen und wieso keine Hinweise und Tipps zur Salutogenese?

Was Salutogenese ist? Salus kommt aus dem Lateinischen und bedeutet Gesundheit bzw. Wohlbefinden. Der Wortteil -genese heißt wörtlich übersetzt Entstehung. Salutogenese führt zur Fragestellung: Wie entsteht Gesundheit? Welche Faktoren fördern und erhalten Gesundheit? Der salutogenetisch orientierte Ansatz führt nicht nur zur Frage: Wie werden wir wieder gesund?, sondern vor allem zur Frage: Wie bleiben wir gesund? Es steht dabei nicht mehr die Suche nach Defekten im Mittelpunkt („pathogenetisches Modell“), sondern auch die Erforschung der äusseren und inneren Bedingungen für die Herstellung und den Erhalt der Gesundheit („salutogenetisches Modell“).

Ein Begriff, der eng mit der Salutogenese verknüpft ist, ist das Kohärenzgefühl. Er wurde vom Medizinsoziologe Aaron Antonovsky geprägt und meint ein Zugehörigkeitsgefühl und eine tiefe innere Zufriedenheit mit sich selbst und anderen. Drei Komponenten sind für das Kohärenzgefühl von Bedeutung:

  1. Verstehbarkeit: Die Fähigkeit, Zusammenhänge herzustellen zwischen den Geschehnissen, die das Leben bereithält.
  2. Bewältigbarkeit: Die Fähigkeit, mit Geschehnissen umzugehen.
  3. Sinnhaftigkeit: Die Überzeugung, dass alle Geschehnisse einen Sinn haben. Durch diese Überzeugung fällt es leichter, die Geschehnisse zu akzeptieren.

Salutogenese ist somit als Gegenstück zur Pathogenese, welche die Entstehung von Krankheit beschreibt, zu sehen. Also das ist genau das, was wir jetzt gerade überall hören und lesen. Das ist pathogen, eben krank. Die vorherrschende Pathogenese in unseren von den Medien aktuell gesteuerten Gedanken trägt sicher nicht zur Gesunderhaltung unserer Körper bei. Überall hören und lesen wir von Toten und Kranken. Und wo bleiben die Gesunderhaltung und Salutogenese?

Ha, aber eben habe ich einen ORF-Beitrag zum Thema „Teleturnen“ gelesen, mit genau dem Yoga-App, welches ich täglich benutze. Ein Lächeln und eine Zuversicht stellen sich bei mir ein. Es geht sicher bald wieder bergauf. Tief durchatmen und Ruhe bewahren.

Fotocredit: Marvin Siefke  / pixelio.de

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code